Power Marronisuppe mit Speckcrocant

Ich oute mich hiermit als grossen Marroni Fan. Und gerade jetzt in der kalten Jahreszeit tut so ein warmes Power-Süppchen besonders gut.

Marroni Superstar:

Die Marroni:

Unter anderem verfügt sie über einen hohen Kalium- und Magnesiumgehalt (gut für das Herz) und enthält Vitamin C sowie Vitamine aus der B-Familie. In einer Tüte Marroni steckt der Wert eines fünfgängigen Menüs an Nährstoffen, dabei hat sie eine niedrige Energiedichte (siehe Prinzip Volumetrics, Kalorien pro 100g geteilt durch 100,  3 = gut). Heilsame Effekte der Frucht auf den Körper lassen sich wissenschaftlich nachweisen. Sie baut den Organismus nach Verletzungen und Operationen rasch wieder auf, wirkt beruhigend auf das Nervensystem.

Die enthaltene Aminosäure Tryptophan – Baustein für die körpereigene Produktion des „Glückshormon“ Serotonin – macht uns zufrieden und glücklich. Das regt die Endorphinproduktion an, wirkt schmerzlindernd und beruhigend. Maroni haben also dieselbe Wirkung wie Schokolade, nur insgesamt gesünder und kalorienärmer!

speckig – fettig – gut! Fett ist ungesund? Im Gegenteil – denn mit dem Fett können Vitamine besser aufgenommen werden, da diese fettlöslich sind. Fett ist also lebenswichtig. Fettreduzierte Light-Produkte enthalten zudem oft viel Zucker. Lieber mit fetthaltigen Speisen sparsam umgehen. Aber verzichten? Nö :-).

Zutaten (3 Portionen):

300g Marroni, gekocht+geschält, 2 Esslöffel Olivenöl extra vergine, 1 Teeflöffel Kokosfett (od Butter), 1 Zwiebel mittel, gehackt, 1 Knoblauchzehe, gehackt, 2 Teelöffel Thymian, Meersalz+Pfeffer, Ein wenig Orangenschale, 3/4 Liter Gemüsebrühe, 100g Creme frèche, 4 Streifen Bratspeck
1 Teelöffel Sonnenblumenöl

Zubereitung:
30-40 Minuten

  1. Zwiebel und Knoblauch mit Olivenöl+Kokosfett 10 Min. glasig dünsten
  2. Brühe eingiessen, mit Salz+Pfeffer und Thymian würzen
  3. Marroni dazugeben, 15-20 Minuten kochen auf mittelhoher Stufe
  4. Eine Prise abgeriebene Orangenschale  dazumischen
  5. Währenddessen Grillpfanne mit wenig Sonnenblumenöl heiss werden lassen und Speck mit mehrmaligem wenden unter mitttelhoher Stufe knusprig braten, danach auf eine Seite des Krepppapiers legen, ein Päckli machen und drücken, sodass kleine Crocants entstehen
  6. Suppe mit Purierstab ausgiebig purieren, bis die Suppe glatt ist
  7. Crème frèche daruntergeben, mit Schwingbesen gut umrühren.
  8. Suppe einschenken und die Speckcrockants darüberstreuen

Bon Appetit! 🙂

004 (640x350)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.